Dress for success – Business Dresscode Guide

Dress for success –   Business Dresscode Guide

Wie oft haben Sie Einladungen erhalten und mussten erst einmal recherchieren, was der jeweilige Dresscode genau bedeutete? Das gefährliche sind vor allem die Wortspiele, die zu Missverständnissen führen können. Damit Sie künftig in keine Falle tappen, gehen wir die Business Dresscodes für Sie  durch – mit Inspirationen für die Zukunft.

„Casual“

Der Casual Dresscode meint gehobene Freizeitkleidung. Sie können modische Themen aufgreifen und sich vom Businesslook (Kostüm oder Hosenanzug) entfernen. Allerdings sollte Ihre Erscheinung seriös und gepflegt sein. Zu vermeiden sind zu kurze Röcke, zu tiefe Ausschnitte und zu provokante Looks.

Annette-4675jeans

„Come as you are“

Eine Dresscode Falle erster Klasse. Zu oft nehmen Gäste diese Formulierung zu wörtlich und kommen quasi im Freizeitlook. Dies ist keinesfalls so auszulegen. Gemeint ist ein seriöser Look, aber ohne viel Aufwand und Überlegung. Am besten Sie kommen im klassischen Tagesbusinesslook. Gemeint ist etwas klassisches, aber dennoch dezentes. „Come as you are when you come to do business“ wäre wohl die richtige Aufforderung!

Fanni vorne-8581Kaschmirplaid in Darksilver

„Casual Chic /Business Casual“

Sie kennen sicher den Begriff „Casual Friday“, der insbesondere bei Firmen von Bedeutung ist, in denen man Sie wochentags in Kostüm oder Anzug erwartet. Freitags aber lockert man die Regeln und erlaubt auch eine legere Variante. Der Dresscode „Casual Chic“ lehnt hieran an. Tragen Sie zu Rock und Bluse gerne eine lässige Lederjacke anstelle des Business-Blazers. Oder lockern Sie Ihre Garderobe durch sportive Schuhe. Hier sind Stilbrüche erlaubt und auch erwünscht. Doch der Look sollte immer auch im Business funktionieren.

Carla-Leder-dunkel   Evelyne-Lachs-blank-conf

„Business Chic / Business Attire“

Auch immer häufiger auf Einladungen zu sehen ist der Begriff Business Chic. Gemeint ist hier alles, das elegant genug für ein Business Dinner ist, ohne zu sehr in den Cocktail / Abendlook zu gehen. Ein Outfit, dass den Übergang vom Businesslook zum Abend hin meistert. Wie wäre es hiermit?

Charlotte-1 vorne-2840

„Informal“

Achtung. Auch hier heißt es nicht in die Falle tappen! Ein informeller Look ist keineswegs ein privater Freizeit- oder Partylook. Packen Sie hier gerne halblange elegante Kleider und Röcke aus, aber achten Sie auch hier auf eine Mindestlänge bis kurz übers Knie. Alles andere ist in dieser Gesellschaft unangebracht.

Pia-blau-confcarla-seide-rosa

„Cocktail“

Steht auf einer Einladung der Dresscode „Cocktail“ sollten Sie zu allererst an das kleine schwarze denken. Hier handelt es sich um einen femininen Abendlook. Die Kleider sind kürzer, sollten aber eine Mindestlenge bis zum Knie aufweisen. Ein Minikleid rückt Sie eher ins unrechte Licht.

Audrey-1 vorne-4787
Coming soon!

 

“Cut“

Ein klassischer Look für Empfänge ab 16 Uhr. Gemeint sind ein Kostüm mit langen Ärmeln, geschlossene hohe Schuhe. Der Herzogin Kate Look.

Lea-taupe-conf Carla-taupe-conf

Wie sehen Ihre Businesslooks zu diversen Anlässen aus? Schreiben Sie uns und teilen Sie uns auch Ihre Wünsche mit!

Wir freuen uns !

Ihr RoQua Team

 

Comments are closed