5 Französische Styling Regeln

5 Französische Styling Regeln

Auch wenn ich die meiste Zeit meines Lebens in Deutschland gelebt habe, liegt mir der „French Style“ im Blut und intuitiv habe ich mich auch immer danach gerichtet.

Die 5 wichtigsten „French“ Styling Regeln möchte ich heute mit Ihnen teilen:

Trage niemals mehr als zwei Farben am Körper

Was diese Regelung angeht, kann ich nur zustimmen. Probieren Sie es aus. Am Anfang kann es eine Herausforderung sein, sich beim kompletten Outfit auf nur zwei Farben zu fokussieren, die miteinander harmonieren, aber es ist ein Augenöffner. Je mehr Sie sich im Look reduzieren, umso mehr können Sie dafür mit der Farbfamilie spielen. Jede Farbe hat unzählige Töne, diese dürfen Sie natürlich verwenden. Mehrere Varianten an Blau zählen als eine Farbe. Haben Sie die 2 Farben Regel einmal fest im Repertoire, können Sie diese auch wieder langsam auflockern und hier und da eine dritte Farbe dazu mischen. Aber bitte nur dezent. Zu Beginn heißt es, Disziplin Sie werden staunen!

Klassik siegt bei der Maniküre

Französische Frauen, mich eingeschlossen, achten stets auf gepflegte Hände. Unsere Hände sind echte Multitalente. Mit ihnen essen wir, trinken wir, schreiben wir, malen wir, tippen wir, stricken wir, und kommunizieren wir (zumindest wir Französinnen). Seine Hände zu pflegen ist das Mindeste, was man im Gegenzug tun kann;) Bei der Maniküre gilt: Ganz oder gar nicht. Gemeint ist hier, dass wir entweder sehr natürlich mit Klarlack und hellen Rosé Tönen arbeiten oder mit kräftigen Rot- und Pink Tönen. In diesem Fall sollten die Nägel allerdings nicht zu lang sein. Hier gilt auch: je natürlicher umso besser! Und gelbe, blaue, oder gar grüne Nägel sind schlichtweg ein No-Go.

Taschen und Schuhe Regel

Was nicht passt, wird nicht getragen. Bei Taschen und Schuhen achten Französinnen besonders auf Harmonie, was die Farbwahl angeht. Haben Sie eine Cognacfarbene Tasche, dann passen dazu Cognacfarbene Schuhe. Bei einer schwarzen Tasche, machen sich schwarze Schuhe gut usw. Ist die Abstimmung so nicht möglich, dann sollten die Schuhe zumindest zur Hose oder dem Rock passen (siehe 2 Farben Regel). Ich persönlich liebe es auch richtig auffällige Schuhe zu tragen. In diesem Fall ist das Outfit allerdings sehr schlicht und ich „pimpe“ es mit Schuhen, Schal und Tasche. Es geht aber auch andersrum. Wenn mein Outfit auffällig ist, ziehe ich eher schlichte Schuhe an. So kann man eine gewisse Balance in den Look zaubern.

AgateTake it easy

Bei all den Regeln, kann man schon mal in Alltagsstress kommen. Gerade wenn man nicht nur Schwarz und Weiß tragen möchte, und Farben liebt, hat man immer wieder das Kombinationsproblem auf der Tagesordnung. Aber entspannen Sie sich. Französinnen sind Meisterinnen im „Laissez faire“. Mode soll Spaß machen. Nicht durchgeplant wirken. Kleine Brüche bei den Regeln, machen interessant und am Ende zählt sowieso am meisten die innere Haltung.

Der Allrounder Blazer

Ein Must-Have, das im Schrank sein muss: ein gut sitzender Blazer, den man für verschiedene Anlässe super kombinieren kann. Im Büro, im Theater, bei einem Date oder sogar für das Kennenlernen mit den Schwiegereltern. Dieser Allrounder ist stets einsatzbereit! Unseren Lieblings Frühjahrs-Blazer Carla finden Sie direkt hier: www.roqua.com/carla/

 

 

Viel Spaß beim French Styling wünscht

Myriam

Comments are closed